Blog > Äußere Ordnung > 7-Tage-Aufräum-Challenge

7-Tage-Aufräum-Challenge

26 / Sep / 2020

Jeden Tag eine neue Miniaufgabe

 

Es ist wichtig ins Tun zu kommen. 7 Tage sind da schon mal ein prima Anfang.

„Eigentlich müsste ich mal wieder aufräumen.“

„Für diesen Schrank überlege ich mir bald mal eine neue Ordnung.“

„Vielleicht fehlt mir einfach nur das Ordnungs-Gen und ich werde immer chaotisch bleiben.“

„Dieses Ding könnte eigentlich in den Müll. Eigentlich.“

Schluss damit!

Statt immer nur zu reden, schreiten wir jetzt zur Tat.

Denn das Wissen aus 100 Aufräum-Büchern bringt dir rein gar nichts, wenn du nicht ins Handeln kommst.

Die Aufräum-Challenge ist als Umsetzungs-Challenge gedacht und lässt deinem Schweinehund keinen Grund zur Rebellion. Bei diesen kleinen Aufgaben hört auch dein Schweinehund auf zu knurren und geht fleißig mit.

☀️Meine Idee und Strategie für dich bei dieser Challenge lautet wie folgt:
Wir widmen uns ganz kleinen und machbaren Aufgaben. Es braucht nicht viel Zeit und du spürst und siehst danach bestimmt einen großen Effekt.

Los geht die Challenge wann immer du willst. Für sieben Tage gibt es dann kleine Aufräumaufgaben und Tipps von mir, wie dir die Umsetzung noch leichter fällt. Fang schon heute damit an!


Tag 1: Sortiere 3 Gegenstände aus

 

Sage einmal laut zu dir selbst: „Los geht’s! Ich ziehe diese Challenge 7 Tage durch, komme was wolle!“

Du brauchst täglich nicht mehr als 5-15 Minuten Zeit dafür. Ich habe die Aufgaben für den Anfang so klein wie möglich gehalten. Hauptsache wir bekommen den Stein erstmal ins Rollen.

Deine CHALLENGE für heute
Sortiere 3 Gegenstände aus…
…oder mehr, wenn du willst. Den Bereich wählst du selbst aus.

Umsetzung:
⏺Wenn du es ganz einfach haben möchtest, dann gehe in deinen Keller, dort findest du bestimmt etwas, was du direkt aussortieren kannst

⏺Oder schau mal in die „Schublade-des-Schreckens“, wo sich alles und nichts befindet, dort wirst du bestimmt auch fündig

Tag 2: Ordnung im Geldbeutel

 

Nachdem wir uns gestern von drei Dingen verabschiedet haben, geht es nun weiter mit dem Prozess. Dieses Mal beschränken wir es auf einen ganz bestimmten Bereich: deine Geldbörse.

Deine CHALLENGE für heute
Prüfe alles was sich in deinem Portemonnaie befindet.

⏺ Im ersten Schritt der Umsetzung räume bitte alles aus. Alle Karten, Liebesbriefe, Fotos, zerknüllte Kassenbons, Fahrkarten, Geldscheine und Münzen, alle Einkaufschips und längst vergessene Pfandbons 😀

⏺ Jetzt überprüfe den Inhalt.

⏺ Brauchst du wirklich vom jedem Geschäft eine Kunden- oder Bonuskarte die dir die Übersicht raubt oder dein Portemonnaie aus allen Nähten platzen lässt? Verabschiede dich von allen unnötigen Dingen.

Wie erging es dir heute an Tag 2? Warst du überrascht von den Schätzen und Bündeln an Geldscheinen, die sich in deiner Börse versteckt hatten?

Tag 3: Vorratsschrank

 

Deine CHALLENGE für heute
Den Vorratsschrank unter die Lupe nehmen

Nachdem die Hamsterkäufe viele Vorratsschränke bis zu ihrem Limit gefüllt haben, ist es nun langsam an der Zeit für eine Bestandsaufnahme.

Ein ordentlicher Schrank mit Lebensmitteln erleichtert dir die Kochentscheidung, erleichtert dir das Schreiben einer Einkaufsliste und erspart dir die unendliche Suche nach Gewürzen oder deiner Lieblingschokolade.

Umsetzung:
⏺ Hole all deine Lebensmittelvorräte aus dem Schrank und stelle sie auf einen Tisch

⏺ Was ist schön länger geöffnet und steht in deinem Vorratsschrank rum?

⏺ Sortiere es aus oder verschenke es, wenn es dir nicht schmeckt (z.B. über foodsharing.de), oder fang an die Sachen zu verkochen.

⏺ Sortiere die Dinge nach Kategorien (alle Gewürze, alle Nudeln, alle Soßen dürfen zueinander finden)

⏺ Wische einmal ordentlich durch den Schrank durch

⏺ Nun verstaue alle wieder

⏺ Die Sachen die du öfter brauchst, sollten die Premiumplätze bekommen und leicht erreichbar sein.

Also schau mal mit geschärftem Blick auf dein Ordnungssystem. Kannst du manchen Lebensmitteln einen neuen, sinnvolleren Platz geben?

Nachhaltigkeitstipp:
Nur weil etwas das MHD überschritten hat, muss es nicht gleich in die Tonne.

Viele Sachen sind noch viel länger als das MHD genießbar. Es ist mindestens bis zu diesem aufgedrucktem Datum haltbar und es zeigt kein Verfallsdatum an wie z.B. bei Frischeprodukten.

Prüfe mit deinen Sinnen, ob es noch gut ist.

👃🏻 Riechen: riecht es noch gut?

👅 Schmecken: koste ein wenig, deine Zunge ist ein feiner Detektor

👀 Sehen: hat das Lebensmittel eine untypische Farbe oder sieht alles in Ordnung aus?

 

Tag 4 : 10 unnötige Handy-Fotos löschen

 

Ich weiß, nun wird es hart für alle Foto-Junkies unter uns. Bleib weiter dran, du schaffst das!

Deine CHALLENGE für heute
Lösche 10 unnötige Fotos von deinem Handy. Wie gut, dass du (vermutlich) schon am Handy bist. Wechsle direkt in dein Fotoalbum und schau mal nach wie viele Fotos sich dort tummeln.

Umsetzung:
⏺ Fang am besten damit an doppelte Fotomotive zu löschen, da oft mehrere Varianten eines Bildes vorhanden sind

⏺ Unscharfe Bilder bitte direkt köschen

⏺ Erinnerungsstützen die nur temporär wichtig waren, gehören in den Papierkorb

⏺ Werden Bilder von deinen Nachrichtendiensten automatisch in deiner Fotoapp gespeichert? Dann rate ich dir, das in den Einstellungen zu deaktivieren und lieber manuell zu entscheiden welche Fotos für dich so relevant sind, dass sie es in deine Alben schaffen

Für Fortgeschritte:
Es gibt eine taffe aber sehr wirksame Methode mit der ich meine Fotos aufgeräumt habe. Höchstens 5 Fotos pro Tag habe ich tatsächlich behalten. Gerade bei Urlaubstagen war es besonders hart, aber es lohnt sich wirklich. Ich schaue nun viel lieber meine Fotoalben durch, weil nur die schönsten Fotos zu sehen sind.

Du brauchst nicht von allem ein Foto, um dich an den Moment zu erinnern.
Speichere deine schönste Erinnerung lieber im Herzen ab.
Manchmal mache ich bewusst kein Foto von wunderschönen Situationen, weil ich lieber achtsam im Moment bleiben möchte und nicht damit beschäftigt sein will, den richtigen Motivausschnitt zu finden und dabei die Schönheit des Augenblicks verschwimmt. Oft geht es auch mehr um ein Gefühl, das wir in dem Moment haben und schwer fotografisch einzufangen ist.

Warst du überrascht, wie viele Fotos sich im Laufe der Zeit auf deinem Handy angesammelt haben?

 

Tag 5 : 10-Minuten-Timer-Methode

 

Nun haben wir schon mehr als die Hälfte geschafft. Prima! Und vielen lieben Dank für das zahlreiche Feedback. Nur mit dir gemeinsam kann ich lernen und die nächste Challenge noch effektiver gestalten.

Deine CHALLENGE für heute
Räume für 10 Minuten fokussiert auf

Schau mal, was du alles in nur 10 Minuten schaffst, wenn du effektiv vorgehst.

Jeder kleine Schritt ist ein Schritt in Richtung deiner gewünschten Veränderung.

Umsetzung:
⏺ Stelle deinen Timer oder Wecker und räume ohne Unterbrechung fokussiert auf.

⏺ Minimiere jede Art von Ablenkung und bleib bei der Sache (schalte bspw. dein Handy in den Flugmodus)

Wie erging es dir mit dem konzentrierten Aufräumen? Wie war dein Gefühl, nachdem die Zeit um war?

 

Tag 6 : Eine offene Aufgabe erledigen – eat that frog 🐸

 

Schön, dass du noch tapfer dabei bist, wir bewegen uns auf die Ziellinie zu. Halte durch.

Deine CHALLENGE für heute
Erledige heute eine Aufgabe, die du schon länger vor dir herschiebst.

Unordnung = viele, kleine, aufgeschobene Entscheidungen und Aufgaben

Welche offene Aufgabe trägst du schon länger mit dir rum?
Mach dir bewusst, wie oft du schon an diese eine Aufgabe gedacht hast.
Zusammengerechnet hättest du es in dieser Zeit wahrscheinlich schon längst erledigen können.

In unserem Kopf wachsen besonders die Aufgaben, die wir ständig wieder verschieben, zu riesigen Elefanten heran. Vielleicht erscheint dir die Aufgabe sogar noch viel größer und sie gleicht eher einem Blauwal mit 33 Metern Länge und 22 Tonnen Gewicht.

In Wirklichkeit entpuppen sich viele Aufgaben, nachdem wir sie endlich erledigt haben, eher als Schmetterling.

Umsetzung
⏺ Definiere zunächst, welche Aufgabe du schon länger mit dir rumschleppst.

⏺ Schreibe sie dir auf.
Wenn wir uns etwas schriftlich notieren, steigt die Chance, dass wir es wirklich erledigen.

⏺ Mache den ersten Schritt. Der ist meist am schwierigsten, danach fällt es dir garantiert viel leichter dran zu bleiben.

⏺ Erledige heute diese eine Aufgabe.

Nach dieser Aufgabe fühlen wir uns erleichtert, weil wir den Blauwal nun nicht mehr auf unseren Schultern mittragen müssen. Wir haben plötzlich viel mehr Energie und können diese Energie für die schönen Dinge in unserem Leben nutzen.

 

Tag 7 : Pinn- oder Magnetwand aufräumen

 

Das Ziel ist in Sicht und heute steht die letzte Aufgabe der Mini-Aufräumchallenge für dich an.

Gas geben! Endspurt!

Deine CHALLENGE für heute
Räume deine Pinnwand oder Magnetwand auf.

Umsetzung:
⏺ Schau dir mal genauer an, was du dort so angepinnt hast. Ist es noch aktuell? Benötigst du die Zettel noch oder kann etwas weg? Starrst du vielleicht auf einen vollgepinnten magnetischen Kühlschrank? Je mehr wir anpinnen, desto unruhiger wirkt sich diese Fläche auch auf den Raum aus. Bring neue Klarheit und Struktur in deine Notizen.

⏺ Alternative Aufgabe, falls du keine Pinnwand hast:
Sortiere für 10 Minuten deine Ideensammlung, deine Notizen oder deine digitale Pinnwand (pinterest.de). Irgendwo haben wir alle eine Zettelwirtschaft oder dergleichen.

Wie erging es dir mit dieser Aufgabe? Wie sieht deine Pinnwand nun aus?

 

Tag 8: Me Time/ Zeit für dich/ Date mit dir selbst

 

Wundervoll, du hast es geschafft!

Respekt!

Hinter uns liegen 7 Tage voller erledigten Aufgaben. Nun ist es Zeit auch mal die Füße hochzulegen und dankbar für alle erledigten Aufgaben zu sein. Klopfe dir selbst auf die Schulter.

Bedanke dich auch recht herzlich bei deinem inneren Schweinehund, der mehr oder weniger zahm während der Challenge neben dir hergelaufen ist.

Deine Zeit-für-DICH-Aufgabe für heute

⏺ Nimm dir heute etwas Schönes vor. Wer so fleißig war, darf die verdiente Pause und Belohnung nicht vergessen.

⏺ Mach etwas, das dir Spaß macht. Genieße diese Zeit ganz bewusst und mach dir klar, dass wir uns oft selbst die größten Hürden bauen.

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar unter diesem Blogartikel:

☀️ Wie hat dir diese Challenge gefallen?

☀️ Was war deine Lieblingsaufgabe dieser Challenge?

☀️ Hat dir vielleicht noch etwas gefehlt, dann sag mir gerne was ich ergänzen kann.

 


Für alle, die am Ball bleiben wollen:

Der beste Zeitpunkt für mehr Freiraum ist jetzt. Verschiebe es nicht auf später.
Es ist so wichtig, dass wir in der Umsetzung bleiben und unser Leben und unsere Wohnung so einrichten, wie wir uns am wohlsten fühlen. Denn das beeinflusst nicht nur optisch das Wohngefühl, sondern steigert auch unsere Lebensqualität. Sichere dir gerne ein 1:1 Coaching bei mir, vor Ort in Berlin oder online.

Wenn du bei der nächsten Challenge llive dabei sein möchtest, dann folge mir auf jeden Fall bei Instagram!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Newsletter Anmeldung

Inhalt: Ordnungtipps, Starttermine zum nächsten Onlinekurs, Neue Blogartikel, Neue Termine (Vorträge und Workshops)