Blog > Minimalismus > Geschenkideen für Minimalisten

Geschenkideen für Minimalisten

30 / Nov / 2020

Was soll ich ihr oder ihm bloß schenken? Immer wieder diese Frage…
Haben wir nicht alle schon genug Kram? Worüber freut sich die andere Person wirklich?
Was bringt einem wahrhaft Freude und was stärkt vielleicht sogar die Beziehung? Kommt es dann noch auf den Wert des Geschenks an? Müssen wir wirklich immer etwas schenken oder können wir unser Verhalten ändern und uns viel Stress ersparen, besonders um die Weihnachtszeit?

Ich persönlich finde, die Beziehung, die gemeinsame Zeit und die geteilten Erlebnisse sollten im Vordergrund stehen und nicht der Geldwert des Geschenks, denn das sagt noch lange nichts darüber aus, wie wichtig jemandem eine Beziehung ist. Manchmal sind es gerade die ganz kleinen Geschenke und Aufmerksamkeiten, die besonders unser Herz erwärmen.

Was nützen mir 1000 Geschenke? Bleiben mir die Erlebnisse mit meinen Liebsten nicht viel länger als schöne Erinnerung im Herzen? Lasst uns das Thema Geschenke neu aufrollen! Es muss nicht immer etwas Materielles sein, das dreifach in Plastik eingepackt ist und nach einem Monat irgendwo in der Wohnung verstaubt.

Ich habe mir irgendwann zur Regel gemacht, dass ich mir nichts mehr schenken lasse, jedenfalls nichts Materielles. Es sei denn, es war mein ausdrücklicher Wunsch und ich wusste genau, welches Produkt ich wirklich gebrauchen kann.
Wenn mir jemand unbedingt etwas schenken wollte, dann habe ich mir meistens etwas gewünscht, das ich verbrauchen konnte. Einige Beispiele dafür habe ich hier für dich gesammelt:

 

Zeit statt Zeug verschenken

  • gemeinsamer Kochkurs
  • Krimidinner
  • Exit Game
  • Hochseilgarten
  • (Kurz-) Urlaub im Tiny House
  • gemeinsam alte Fotos oder Videos anschauen
  • gemeinsam Wandern
  • gemeinsam einen Kreativkurs besuchen (Aquarellkurs, Nähkurs, Töpferkunst…)
  • eine Sternwarte besuchen
  • Poetry-Slam besuchen
  • Ausflug in den Botanischen Garten
  • Freizeitpark besuchen

 

Kulinarische Geschenkideen

  • Roh-vegane-Schokolade (ich kann dir die Lovechock-Schokolade sehr empfehlen. Diese gibt es im Bioladen. Besonders lecker finde ich zurzeit die Sorte Little Love Triple Nut)
  • Tees (z.B.: Yogi-Teesorten. Auf jedem Teebeutel ist eine yogischeWeisheit abgedruckt und auf der Verpackung ist eine Yoga-Übung zu finden- als schöne Inspiration für die tägliche Achtsamkeitspraxis)
  • Gemüsekisten-Abo
  • zum Essen einladen bei sich Zuhause
  • Nüsse
  • Glühwein oder Kinderpunsch
  • Heiße Schokolade auf dem Markt trinken
  • Blütengewürz
  • Ingwer-Kurkuma Shot – gibt es überall mit Orangen- oder Apfelsaft gemischt, aber keiner kommt an den König der Ingwershots heran. Den erhaltet ihr im Onlineshop von Kirk’s Labomba. – frisch, vegan, bio & kaltgepresst – ohne Konservierungsstoffe und mit Liebe hergestellt.

 

 

DIY – Selbstgemachte Geschenkideen

  • Kekse oder Kuchen
  • Energiebällchen
  • Aufstriche (herzhaft oder süß)
  • Marmelade
  • Pesto
  • Badekugeln
  • Kirschkernkissen
  • selbstzusammengestellte spotify-Playlist (zum Beispiel mit euren Lieblingssongs von damals)
  • einen Brief schreiben
  • ein Gedicht schreiben
  • ein Lied vorsingen (als Audiodatei verschicken)

 

 Geschenkideen für mehr Achtsamkeit

 

Wissen verschenken/ persönliche Weiterentwicklung

  • Hörbuch-Gutschein
  • Jahreskarte für die Bibliothek
  • Onlinekurs
  • gemeinsam zu einem Seminar gehen
  • Gutschein für ein Aufräumcoaching
  • Wildkräuterwanderung

 

Gut für die Natur

 

Nachhaltige Geschenkideen


Wenn es etwas Materielles sein soll, habe ich hier ein paar Zero Waste-Ideen für dich:

 

 

Weitere Möglichkeiten

 

  • Wenn du etwas in einem Laden siehst und eine Sache super zu einer Person passt, versichere dich vorher bei der Person, dass sie diesen Gegenstand auch wirklich gebrauchen kann. Schicke ihr ein Foto, auch wenn der Überraschungseffekt fehlt. Das ziehe ich vor, um zu vermeiden, dass die beschenkte Person ein schlechtes Gewissen hat, diesen Gegenstand wieder auszusortieren, nur weil es ein Geschenk von mir war.
  • Den Beschenkten bitten, dass er dir einen Wunschzettel gibt, mit 3-5 konkreten Ideen. Du suchst dir dann eine davon aus, wodurch es immer noch eine kleine Überraschung bleibt.
  • Ihr könnt zusammen shoppen gehen. Die Person nennt dir später im Laden 1-3 Dinge, die sie wirklich schön findet und gut gebrauchen könnte. Dann kaufst du eine der Sachen, während der ander draußen wartet 🙂

 

 

Fazit

Wie du siehst, sind die Optionen immer noch zahlreich. War auch etwas für dich dabei und hat dich inspiriert? Falls dir noch eine Geschenkidee einfällt, schreib sie mir doch gerne in die Kommentare.

Ich wünsche dir jedenfalls viel Freude beim Schenken!
Denk daran: das wertvollste ist und bleibt immer noch unsere Zeit. Wenn du jemanden wirklich magst, dann schenk ihm keine Dinge, sondern Zeit mit dir. So etwas ist unbezahlbar und deine Aufmerksamkeit und eure Erlebnisse haben den größten und langanhaltendsten Effekt auf eure Beziehung.

 

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Newsletter Anmeldung

Inhalt: Ordnungtipps, Starttermine zum nächsten Onlinekurs, Neue Blogartikel, Neue Termine (Vorträge und Workshops)